Projekte in München

Funkkaserne/Domagkstraße

Allgemeines:

Das Gebiet umfasst eine Fläche von ca. 24 ha und liegt ca. 2,5 km nördlich der der Münchner Freiheit.

Wohnen ohne Auto hielt das Gebiet für ausgesprochen gut geeignet für autofreies Wohnen. die Nachfrage nach Miet- und Genossenschaftswohnungen war größer als nach Eigentumswohnungen, WoA hat deshalb hier kein eigenes autofreies Baugemeinschaftsprojekt realisiert. Sehr interessant sind vor allem die Genossenschaftshäuser geworden. Es gibt eine Mobilitätsstation, Beratung und viele Dienstleistungen im Conciergeladen im Wogeno-Haus, die gerade für autofreie Haushalte viel Unterstützung bringen.

Stand der Dinge:

Die meisten Häuser wurden 2015 bezogen. Aktuelle Informationen unter http://www.domagkpark.de/.

Die Wohnprojekte haben inzwischen ein vorbildliches Mobilitätskonzept für das Gebiet erarbeitet und Projekte mit einem reduzierten Stellplatzschlüssel errichtet.

Hören Sie auch die Sendung des Münchner Forums mit Christian Stupka unter 2017-neue-formen-der-mobilitaet Sie befasst sich mit neuen Konzepten. WOA war ebenfalls als Thema vorgesehen, aber krankheitshalber ohne eigene Stimme.

----o----o----o----o----o----o----o----o----o---

Prinz-Eugen-Kaserne

Allgemeines:

Auf ca 30 ha Fläche im Münchner Norden (Stadtbezirk Haidhausen) sollen rund 1.800 Wohnungen entstehen (davon 50% im geförderten Wohnungsbau). Geplant ist dabei auch eine ökologische Mustersiedlung mit 450 Wohneinheiten. (zu den Informationen der Stadt) . Wir haben ein Konzept mit besonders fahrradfreundlicher Ausrichtung in die Diskussion eingebracht - das wurde nicht aufgegriffen. 2012 wollte man noch in der ökologischen Mustersiedlung einen Stellplatzschlüssel von 0,5 - abr letztendlich mussten Baugemeinschaften dort sogar um 0,8 kämpfen.

Planungsstand:

Ende der Kasernennutzung ca. Ende 2009; der Bebauungsplan wurde Ende 2012 im Stadtrat beschlossen; dabei wurde die Möglichkeit einer Stellplatzreduzierung zunächst grundsätzlich eingeräumt, in die Ausschreibungen aber nicht mehr aufgenommen. Inzwischen haben die ersten Projekte Richtfest gefeiert.

Mehr zum Baugebiet, Infrastruktur, Gemeinschaftseinrichtungen und Mobilitätskonzept http://www.prinzeugenpark.de/

----o----o----o----o----o----o----o----o----o---

Freiham

Allgemeines

Im Westen der Stadt soll eines der städtebaulichen Leitbilder der Stadt verwirklicht werden; geplant sind ca. 11.000 Wohnungen und ca. 6000 Arbeitsplätze.

Planungsstand:

Der südliche Teil mit viel Gewerbe ist verkauft und überwiegend schon bebaut.

im nördlichen Teil sollten die Grundstücke ab Ende 2016 angeboten werden. Ende 2018 wurden dann von baugemeinschaften Geschossflächenpreise von bis zu 3200 € pro qm gefordert. Das ist 50 - 70 % mehr als letztendlich in einer ähnlichen Lage, der Messestadt, wenige Jahre vorher gezahlt worden war. Dabei ist in Freiham noch viele Jahre Baustelle zu erwarten, während die Messestadt ein großenteils fertiggestellter Stadtteil ist. Unter diesen Bedingungen kam keine Baugemeinschaft zustande. Wer auf sicheres Wohnrecht Wert legt, überlege sich mal, ob nich auch Genossenschaft eine Option ist. Weniger Stellplätzee sind dort auch leichter durchzusetzen.

Mehr Informationen zum Gebiet beim Münchner Planungsreferat hier

----o----o----o----o----o----o----o----o----o---

Alt-Riem

Neben der S-Bahn soll ein mäßig autoreduzierte Baugemeinschaft entstehen. Wir warten auf nähere Infos.

 

----o----o----o----o----o----o----o----o----o---

Langfristige Siedlungsentwicklung

Die Stadt München hat unter www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Projekte/Langfristige-Siedlungsentwicklung.html Informationen zu den weiteren Plänen beim Wohnungsbau veröffentlicht.

Tags: